Neptune ISO Download

Version 5.6 (Refresh)


Download Neptune

Das Neptune Team wünscht allen Nutzern bereits jetzt schon ein frohes Weihnachtsfest. 

Als Geschenk gibt es jetzt bereits für die mutigen Tester die Möglichkeit einen Blick auf Plasma 5.5 unter Neptune 4.4 zu werfen. Dafür wurden vier neue Softwarequellen vorbereitet. 

Frisch für den Herbst gibt es auch einige neue Updates für Neptune 4.4. 
Dabei handelt es sich vor allen Dingen um Stabilisierungsupdates bzw. Sicherheitsaktualisierungen. 

Zunächst einmal wurden die zwei Programme quickusbformatter und disk-manager aktualisiert in eine Version die nun auch wieder lauffähig ist. 
Ebenso wurde ein Fehler in backintime-kde behoben, welche das starten des Backupprogramms verhinderte. 

Neu hinzugekommen oder zurückgekehrt ins Repo ist der e16 Fenstermanager zusammen mit epplets und themes

Phonon, das Multimedia Framework von KDE wurde auf die aktuellste Version gebracht zusammen mit den Backends für vlc und gstreamer.

Zahlreiche weitere kleinere Pakete, wie bash-completion, dpkg, ifupdown, debhelper, dh-exec, gettext, apparmor uvm. wurden auf die aktuellste Version gebracht und bieten Bugfixes und neuere Features an. 

Neben diesen Updates haben wir auch intern ein Systemd Upgrade evaluiert und dieses erst einmal für Neptune 4.x ausgeschlossen wegen zahlreicher Probleme die uns aufgefallen sind und die die Benutzbarkeit für viele unter Neptune erschweren würde. Genaueres dazu kann auch der Mailingliste entnommen werden.

Wir sind stolz euch das heiße Sommer Update für Neptune zu präsentieren. 

Da wir viele Anfragen bekamen und unserem Motto "It's all about you" treu bleiben wollten haben wir auf unsere Nutzer gehört und ein libc6 Update bereitgestellt. Auch wenn dies eine zentrale Komponente der Debian "Wheezy" Stabilität austauscht hielten wir es zum Vorteil aller Nutzer die vorkompilierte Drittanbietersoftware nutzen wollen dieses Update bereitzustellen .

Neptune beinhaltet nun libc6 2.19 

Warnung: Dies ist ein großes Update. Aus diesem Grund wird allen ein Backup vor dem Update empfohlen. Auf einem btrfs Dateisystem kann man so einen einfachen Snapshot mit dem Kommando btrfs-snapshot b4libc6-Update erzeugen. Dies erzeugt einen Schnappschuss des Systems und erzeugt einen Booteintrag b4libc6-Update der benutzt werden kann falls etwas nach dem Update nicht mehr funktioniert. 

Hinweis: In Zukunft werden App Updates auf diese neue libc6 Version basieren. Allen die diese libc6 Version nicht haben wollen wird deshalb empfohlen die Neptune Softwarequellen zu deaktivieren. 

Diese neue libc6 Version bietet neben dem Support von neueren vorkompilierten Drittanbieterprogrammen außerdem noch Geschwindigkeitsverbesserungen und neue Sicherheitsfixes. 

Ein weiteres Update betrifft den radeonsi Grafiktreiber. Hier haben wir ein Problem gelöst, dass zu einer ruckeligen Wiedergabe und hohen CPU Last führte wenn ein hochauflösendes Video abgespielt wurde. Nun haben wir im xserver-xorg-core Paket die Glamor XV Unterstützung aktiviert die dieses Problem behebt.

Ganz neu hinzugekommen ist das Paket bluray-support, dass automatisch alles herunterlädt was es an Abhängigkeiten benötigt um Zusammen mit der makemkv Bibliothek das Abspielen von BluRays zu ermöglichen. Falls ihr also einen BluRay Player in eurem Rechner habt, sollte das abspielen von BluRays jetzt keinerlei Schwierigkeiten mehr darstellen. 

Wir sind stolz Version 4.4 von Neptune zu präsentieren. 

Diese Version kommt mit einem neuen LTS Kernel 3.18.16 daher, der vor allen Dingen besseren Hardware support bietet. Zudem wurde der Grafikstack das erste mal seit Neptune 4.0 aktualisiert auf XServer 1.17 und Mesa 10.5.8. Dies bringt untere anderem Support für aktuelle Grafikkarten mit und erhöht die Leistung bei 3D Aufgaben. Weggefallen ist der Support für ältere Grafikchips, wie Voodoo oder SIS. Ein aktueller Hplip Treiber bringt erweiterten Support für neuere HP Drucker. 

 

Die Meldung zum "Hack" des Forums, waren wohl übertrieben. Bei genauerer Untersuchung hat sich der Verdacht des Server-Providers nicht bestätigen können. Die als Malware klassifizierten Dateien sind keine Malware. 
Hier hat der Malwarescanner einfach übertrieben zugeschlagen. 

Wir bitten alle die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Das Forum ist wieder online. 

 

Neptune bringt in diesem Monat ein Sommerupdate, dass unter anderem die Wheezy-Backports Paketquelle eine höhere Priorität gibt als die Wheezy Standardpaketquelle. Dies führt zu zahlreichen Updates die bereits stehen und neue Versionen von vielen Bibliotheken aber auch Programmen mit sich bringt. 

Um dieses Update zu aktivieren genügt ein normales Update mit der Softwareverwaltung. Dabei wird das Paket neptune-sourceslist aktualisiert. Danach sollte eine Liste an weiteren Updates auftauchen die sich mit einem einfachen klick ebenfalls installieren lässt. Diese Updates stammen nun von der höher priorisierten Wheezy-Backports Quelle. 

Ebenfalls geupdated wurde KDEnlive und um das Videostabilisierungstool vid.stab erweitert. Damit gelingt mit ein zwei Klicks eine Stabilisierung von Videomaterial das etwas verwackelt ist. 

Außerdem steht in der Softwarequelle ein neuer LTS Kernel 3.18.16 zum testen bereit. Dieser kommt wie gewöhnlich mit aufs3 und bfq i/o scheduler patch daher um eine möglichst geringe Reaktionszeit auf dem Desktop zu gewährleisten. 

Kernel 3.18.16 wird in der kommenden Neptune Version (4.4) vermutlich der neue Standardkernel. 

Das Neptune Team wünscht allen Nutzern ein frohes Osterfest und hat einige Updates ins Neptune Ei gelegt.

 

Frohe Ostern

 

Unter anderem wurde die Unterstützung des XFS Dateisystems verbessert, so dass nun auch Version 5 des XFS Disk Formats unterstützt wird. Dazu wurde neben dem Update des xfsprogs Paketes auch grub2 erweitert und Verbessert. 

Grub2 bootet mit dem Update nun zuverlässiger von XFS Partitionen und bietet eine breitere Unterstützung für EFI mit. 

Der Neptune Installer fragt nun beim Installieren nach dem vollen Namen des neuen Nutzers und bietet nun die Option bei frei gelassenem Bootloaderfeld die Installation des Bootloaders Grub zu überspringen. Außerdem sorgt der Installer nun auch dafür, dass Akonadi nach der Installation ohne zutun des Anwenders direkt benutzbar ist. 

In der Neptune Softwarequelle neu hinzugekommen ist der Fenstermanager Enlightenment in Version 0.19.4 alias e19.
Calibre 
sowie der Sopcast Player wurden aktualisiert und für Entwickler steht python-qt4 in Version 4.11.2, python-kde4 in Version 4.14.1 und sip4 in Version 4.16.4 zur Verfügung.

Wegen eines Fehlers in der Neptune 4.3 ISO kam es im Livebetrieb dazu das ext4 Partitionen nicht eingelesen werden konnten. Dies führte dann auch zu Problemen bei einer Installation mit diesem Dateisystem. 

Aus diesem Grund wurde die neue Neptune 4.3.1 ISO hochgeladen, die diesen Fehler behebt. 

Bisherige Installationen sind nicht betroffen, da der Fehler ausschließlich auf dem Live Medium anzutreffen war. 

Allen denjenigen die bereits dir rund 1.8 GiB große 4.3 ISO heruntergeladen haben, aber wegen des ext4 Problems bisher keine Installation durchführen konnten steht unter download.neptuneos.com/download eine zsync Datei zum Download zur Verfügung. 

 

Wir sind stolz das Erscheinen von Neptune 4.3 zu verkünden. 

Hierbei handelt es sich um die dritte Wartungsveröffentlichung von Neptune 4. Mit dabei sind zahlreiche Updates und Verbesserungen. Darunter unter anderem Chromium in Version 41, VLC in Version 2.2, LibreOffice 4.3.3 sowie Icedove 31.5 und vieles mehr. Basis des Systems bildet das aktuelle Debian 7.8 ('Wheezy') 

 

Es gibt ein neues Kernel Update für den 3.16er Kernel. Dieses Update kann nur per Terminal und dem Kommando 

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

eingespielt werden. Falls Fragen kommen, wie Installation abbrechen, sollte nein ausgewählt werden und bei der Frage überschreiben ja. 

Das Kernel Update beinhaltet Verbesserungen bei einigen kürzlich entdeckten Boot Problemen auf einigen Systemen sowie Verbesserungen im Umgang mit Squashfs.