Neptune ISO Download

Version 5.6 (Refresh)


Download Neptune

Ein neues Jahr ein neues großes Update

von

Das Neptune wünscht allen Nutzern ein Frohes Neues Jahr mit einem neuen großen Update. 

CC-BY-NC Don Harder

CC BY-NC Don Harder

Dieses Update beinhaltet das zuvor verschobene Systemd 227 Update genauso wie einen neuen Kernel, der die aktuelle Sicherheitslücke im Schlüsselspeicher des Kernels behebt. 
Zudem gibt es auch kleinere Updates wie Netzwerk Manager 1.0.6, PolicyKit 0.105 und Plymouth 0.9.

 

Dieses große Update verändert einige systemrelevante Bestandteile wie den Systemd Init Dienst. Wir empfehlen allen deshalb ein Backup zu machen. Bei btrfs betriebenden Installation kann ein bootbarer Snapshot als backup mit btrfs-snapshot b4systemd-Update erzeugt werden.

Neben Systemd wurde auch der neueste 3.18 LTS Kernel 3.18.25 zusammen mit einem Fix für den Bug CVE-2016-0728 (Privilege Escalation) gepackt.
Wegen einige Änderungen im Kernel wurden auch die proprietären Treiber von Nvidia und ATI geupdated.

Hinweis: Der aktuellste ausgelieferte proprietäre Nvidia Treiber ist 340.96. Falls ein neurer benötigt wird konsultiert bitte die Nvidia Seite und die Installationsanleitung dort.

Der Netzwerk-Manager wurde auf Version 1.0.6 aktualisiert das zahlreiche Änderungen vor allen Dingen in der Stabilität der Verbindungen mit sich bringt.

Wir haben uns VeraCrypt als Nachfolger von TrueCrypt genau angeschaut und entschieden diesen in unsere Softwarequelle aufzunehmen. VeraCrypt ersetzt TrueCrypt automatisch beim Update, da es kompatibel ist mit TrueCrypt Containern.

Alsa wurde auf die Version 1.0.27 aktualisiert und bringt verbesserte und neue Treiber mit.

Das PolicyKit Update auf Version 0.105 bringt bessere Unterstützung für moderne Desktops (wie Plasma5) mit sich. Allen Plasma 5 Testern sei gesagt, dass dieses Update den Gerätemonitor wieder voll funktionabel macht und die 'Öffne im Dateimanager' Funktion wieder funktioniert. 

 

Hinweis: Bei der Aktualisierung werden diverse plymouth-themes- Pakete, sowie plymouth-drm und console-common zum Entfernen markiert. Dies kann mit Ja abgesegnet werden, da das Plymouth Paket diese nun ersetzt. Falls Drittanbieter Themes für Plymouth genutzt werden macht es Sinn das plymouth-themes Paket nach der Aktualisierung zu installieren.
Wird bei der Aktualisierung gefragt ob die Plymouth Konfigurationsdatei überschrieben werden soll, sollte der vorausgewählte Standard abgesegnet werden. 
Falls der Plymouth Splash danach unerwartet doch geändert wurde lässt sich der Standard Neptune Splash mit 

sudo plymouth-set-default-theme -R caledonia-neptune

wiederhergestellt werden. 

Wir hoffen das alle dieses große Neujahrsupdate gefällt und ihr weiterhin Spaß an der Nutzung von Neptune 4.x habt, dass bis 2018 als LTS Version supportet wird.

Zurück